• 1. Damen: Große Freude über 2 Punkte!

    Bereits am Samstag waren wir zu Gast bei den 2. Damen der HTS/BW96. Leider fehlte Franzi (Arbeit) und auch beide Trainer konnten uns nicht zum Spiel begleiten. An dieser Stelle vielen Dank an Christian und René, die einen guten Job machten und an Natalia für die Unterstützung.

    Jeder von uns konnte sich noch gut an das torreiche Hinspiel (29:29) erinnern und so wussten wir genau, worauf wir achten mussten. Überraschenderweise konnten wir dies gut umsetzen und den 1:0 Rückstand durch eine stabile Abwehr schnell auf ein komfortables 1:7 drehen. Die Auszeit der Gegnerinnen zeigte die gewünschte Wirkung und unterbrach unseren Lauf. Die Gastgeberinnen kamen nun besser ins Spiel und fanden immer wieder Lösungen, viel zu frei zum Wurf zu kommen. Unsere Abstimmung der Anfangsphase war dahin und so war es kein Wunder, dass das Spiel enger wurde. Über 6:8 (15. Min.) und 10:11 (20. Min) fiel mit dem Pausenpfiff der Ausgleich (16:16).

    Wie erwartet, war es also bis hierhin wieder eine torreiche Partie. Unsere Vertretungstrainer sprachen in der Kabine vor allem die Abstimmung im Mittelblock an. Hier gab es einiges zu tun, was uns immer wieder vor Probleme stellte.

    Die zweite Halbzeit eröffnete Vanessa mit einem weiteren schönen Treffer und der erneuten Führung für uns. Nach vierzig gespielten Minuten konnten wir uns auf vier Tore (19:23) absetzen. Eine Unterzahl unsererseits brachte die HTS/BW96 wieder ran, sodass in der 47. Minute der Ausgleich fiel. Es blieb also eng und aufgrund des überfordert wirkenden Schiedsrichters auch etwas kurios. Zwei Minuten vor Schluss erzielte Katja das erlösend wirkende 26:28. Wer aber dachte, das Spiel wäre hiermit durch, der hatte sich geschnitten… es wurde nochmal spannend. Leider kassierte Marina etwa 1 ½ Minuten vor Schluss eine Zeitstrafe. Der verwandelte Strafwurf der Gastgeberinnen wurde jedoch aufgrund „falscher Ausführung“ zurückgepfiffen. Um das Spiel zu drehen, stellte der gegnerische Trainer auf eine komplette Manndeckung um, die uns doch etwas ins Schwitzen brachte, gerade auch, weil wir eine Spielerin weniger auf der Platte hatten. Zwar netzte Vanessa zum 26:29 ein, doch konnten wir uns des Sieges noch immer nicht sicher sein bei etwas mehr als einer Minute Restspielzeit, da die HTS/BW96 und wieder einen Treffer entgegensetzen konnte.

    Unsere Trainer nahmen das Time-Out also genau zur richtigen Zeit und beruhigten unsere Nerven. Auch der Coach der Gegenseite veränderte seinen Plan und nahm die Manndeckung eine halbe Minute vor Schluss wieder zurück. Am Ende war es erneut Vanessa, die mit ihrem achten Treffer (bei neun Versuchen) das erlösende Tor zum 27:30 erzielte.

    Schlüssel zum Sieg waren der bombastische Start, wenig technische Fehler und eine sehr gute Trefferquote von allen Positionen.

    Lara, Neele (Tor); Kupi (9/2), Vanessa (8), Katja (4), Lennox (3), Cathi, Jenny (je 2), Celine (2/1), Dani, Marina, Natalia

    Mit diesem Sieg hatte zwar niemand so richtig gerechnet, die Punkte nehmen wir dann aber doch gerne mit. Unseren fünften Tabellenplatz konnten wir hiermit etwas festigen, bevor es am kommenden Wochenende zur SG HH Nord 2 geht. Vom neunten Tabellenplatz der SG darf man sich hier sicher nicht blenden lassen. Im Hinspiel zeigten wir eine ganz schwache Leistung und konnten durch schlechte Chancenverwertung lediglich 19 Törchen erzielen, die SG hingegen 23. Wir haben hier also noch Einiges gutzumachen und wollen den dritten Sieg in Folge einfahren!

    Anpfiff ist am Sonntag, den 26.01., um 17:45 Uhr im Tegelsbarg!