• 1. Damen: Wichtige Punkte liegen gelassen gegen SG Ni/Wa 2

    Einen wichtigen Schritt weg vom Relegationsplatz hätten wir am vergangenen Sonntag machen können… vielleicht war gerade dieser Fakt der Grund, weshalb dann im Spielverlauf nicht sehr viel klappen sollte. In den ersten zwei Minuten gab es von beiden Teams direkt einige Ballverluste im Spielaufbau, bevor die SG dann besser ins Spiel fand und nach 5 Minuten mit 0:2 führte. Beide Tore erzielte die Halbrechte, die im Anschluss daran aber nicht mehr wirklich zum Zug kommen sollte, da Marina an diesem Tag 60 Minuten durchspielte und in der Abwehr nichts mehr zuließ.

    In der 7. Minute nahmen wir die Auszeit, um erneut zu besprechen, was wir gegen die defensive Abwehr tun konnten. Zunächst klappte es nun auch deutlich besser und wir drehten den Rückstand zu einer 4:2 (13. Minute), bzw. 6:3 Führung (19. Minute). Wie so oft schafften wir es nicht, nun dranzubleiben und die Führung auszubauen. Stattdessen glich Niendorf in der 21. Minute zum 6:6 aus. Der Pausenstand lautete dann 9:9 und wir wussten, dass wir nun die Chance hatten, das Spiel an uns zu reißen.

    Nach dem Pausenpfiff erzielte Lennox die Führung für uns, doch die SG lies sich nicht abschütteln und glich erneut aus. Dann zwei Tore über unsere rechte Seite durch Kupi und Vanessa zum 12:10… Wer nun glaubte, dass wir diesmal die Führung bewahren würden, irrte sich leider. Das 12:12 in der 38. und das 12:13 in der 41. Minute. Bis zur 49. Minute stand es mit einigen Führungswechseln immer wieder Unentschieden (16:16). Was nun kam waren unsere allseits unbeliebten letzten 10 Minuten, in denen wir schon so manches Spiel abschenkten. So auch heute… 3 Tore in folge durch Niendorf und wir lagen mit 16:19 zurück. Auszeit unsererseits… Nach der Auszeit eine 2-Minuten Strafe gegen eine Spielerin der SG und die Chance durch den resultierenden 7 Meter wieder ranzukommen… Aber was soll man sagen… Wenn nichts läuft, kommt halt auch noch das Pech dazu. Verworfen! Zwar schafften wir es noch einmal, auf 2 Tore ranzukommen (17:19, 56. Minute), doch unser Kampfgeist wurde nicht belohnt und wir verloren am Ende dann doch mit 3 Toren (18:21).

    Nach dem Spiel herrschte Frust bei allen Beteiligten und die Erkenntnis, dass man nun in den Derbys gegen Ellerbek (18.02. / 13:30 Uhr / Heim) und Pinnau (25.02. / 17:30 Uhr / Fahltskamp) punkten muss, wenn man sich vom Relegationsplatz befreien will. In der Besprechung nach dem Spiel verkündete unser Trainer seinen Rücktritt. Glücklicherweise konnte noch am selben Tag Ersatz gefunden werden. Manni, Trainer der 2. Herren und der wB, der den Großteil unserer Mannschaft bereits in der Jugend trainierte, wird ab sofort bis mindestens zum Saisonende übernehmen und versuchen, uns aus dem Keller zu retten.

    Kommt und unterstützt uns im Derby gegen die 2. Damen des TSV Ellerbek am kommenden Sonntag!