• wB: Erfolgreicher Saisonstart mit gaaaanz viel Luft nach oben

    Endlich! Nach über einem Jahr ohne Punktspiel ging es für uns endlich wieder los mit Handball. Wir beginnen mit einem Heimspiel, in der Hamburg-Liga ging es gleich gegen unsere Nachbarn vom HT Norderstedt.

    Wir gegangen gut, standen sicher in der Abwehr und kamen immer wieder über Tempo-Gegenstoße zum Torabschluss. Fast konnte man den Eindruck haben, als hätte es die coronabedingte Handballpause nie gegeben. So führten wir nach sechs Minuten mit 3:1, ließen dabei aber noch etliche Chancen ungenutzt.

    Unsere Gäste bekamen Oberwasser, steckten nicht auf und spielten sich in einen Rausch, während wir uns im Angriff im „Kleinspiel“ festrannten vergaßen, zusammen Handball zu spielen. Die Norderstedterinnen führten deswegen zu Recht mit 9:4.

    Wir wollten aber unbedingt das Spiel gewinnen. Also packten wir das Kämpferherz aus, stabilisierten die Abwehr und konnten die vielen Ballgewinne zwar nicht immer, aber oft genug in Tore ummünzen. So gelang uns in der 43. Minute durch Carlotta der 16:16-Ausgleich und kurz darauf durch Janne die 17:16-Führung! Diese gaben wir nicht mehr her und gewannen schließlich mit 20:18. Die ersten beiden Punkte in der Hamburg-Liga gehörten uns!

    Torschützinnen gegen HT Norderstedt:

    Carlotta 11, Rea 3, Janne S. 2, Paula 2, Mila 1, Fiona 1

     

    Zwei Wochen später stand das Derby gegen die HSG Pinnau, die wir bereits vom Pinnau-Cup kannten. Obwohl die Gegnerinnen von Anfang an unterlegen und überfordert waren, zeigten wir dennoch eine konzentrierten Leistung und gewannen die erste Halbzeit – trotz zwischenzeitlichen fast komplette „Personalwechsels“ mit 22:0!.

    Über den zweiten Durchgang gibt es nicht viel zu schreiben: wir spulten unser Programm ab, ohne zu glänzen, und gewannen mit 35:3.

    Torschützinnen gegen HSG Pinnau:

    Janne G. 11, Carlotta 8, Rosalie 5, Paula 3, Janne S. 2, Fiona 2, Pheline 2