• 2. Damen: Das Beste kommt zum Schluss

     Die 2. Damen wollten ihre letzte gemeinsame Saison spielen und die meisten Spielerinnen ihre Handball-Karriere gebührend mit einem richtigen Abschiedsspiel in eigener Halle beenden. Im April war bereits die Abschlussfahrt nach Damp geplant. Das war der Plan vor Corona. Fakt ist, dass nach Mitte März nichts mehr ging. Immer wieder kam nochmal die Hoffnung auf doch noch einen richtigen Abschluss hin zu bekommen. Dann kam der Lock Down und die bittere Erkenntnis dass an Sport allgemein zuletzt gedacht werden konnte. Man hatte ja andere Sorgen.

    Nun ist es amtlich, die 2. Damen haben sich aufgelöst. Vier Spielerinnen sind nun ein Teil der 1. Damen. Die Anderen wollten sich aber noch weiterhin zum Sport treffen, nur halt nicht zum Ligabetrieb. Über die Geschäftsführung und dank der flexiblen Zumba-Damen wurde eine Hallenzeit in der kleine Halle Egenbüttel organisiert. Dem Verein bleiben somit diese Mitglieder erhalten.

    Die neue Truppe Just for Fun organisiert sich selber, sodass jede einmal die Sporteinheit plant und leitet. Es wird gejoggt oder gewalkt und im Anschluss in der Halle diverse Ballsportarten gespielt. Das Gesellige kommt aber auch nicht zu kurz. Man war schon kegeln oder bei hochsommerlichen Temperaturen im Garten des Goldschätzchen.

    Nun stand doch immer noch die Abschlussfahrt aus. Die Lockerungen ließen langsam die Planung dieser Reise zu. Bei schönem Wetter war es dann endlich soweit im Ostseebad Damp. Der Name DBKZS war Programm. Das Orga-Team entwarf Shirts und es wurde gemütlich beisammen gesessen. Handball-Erinnerungen kamen hoch von tollen Turnieren. Es wurde viel über die Passfotos der alten Spielerpässe gelacht die zuletzt ausgehändigt wurden.

    Achja, nun ist die schöne Zeit rum und es verabschiedet sich – mit einem weinenden Auge – Eure 2. Damen          (Jenny)