• 1. Damen: Heimspiel gegen FC St. Pauli 2.

    Motiviert und bereit für den ersten Saisonsieg, gingen wir in die Partie gegen die Damen des FC St. Pauli. Da unsere Abwehr sich noch in der Abstimmungsphase befand, gelang unseren Gegnerinnen nach schlappen 21 Sekunden bereits der erste Treffer. Verunsichern ließen wir uns hiervon nicht und setzten uns nach 10 Minuten auf 6:3 ab. Bis hierhin gab es bereits drei gelbe Karten und eine Zeitstrafe für unsere Gegner. Beim Stand von 7:4 gab es eine Auszeit der Gegner. Diese zeigte die gewünschte Wirkung, sodass wir unseren Faden verloren und plötzlich mit 7:8 in Rückstand gerieten. Trotz Unterzahl konnten wir das Spiel wieder drehen und gingen mit einem 12:10 in die Kabine.

    Auch nach dem Pausentee machten wir weiter, wo wir aufgehört hatten. Nach 33 gespielten Minuten hatten wir unseren Vorsprung auf 14:10 erhöht, ehe St. Pauli sich wieder auf 14:13 rankämpfte. Anstatt nun aber die Führung aus der Hand zu geben, drehten wir nochmal auf und legten drei Tore zum 17:13 (40. Minute) nach. Leider gab es dann eine Zeitstrafe gegen uns, die St. Pauli nutzen konnte, um zu verkürzen. In dieser Phase machte besonders Jenny einen guten Job auf der Mitte und konnte immer wieder Strafwürfe für uns rausholen, die Celine gewohnt sicher verwandelte.

    Wir schafften es wiedermal, unsere Gegner zunächst auf Abstand zu halten, was auch an einer offensiven Abwehr gegen die stärkste Spielerin unser Gegnerinnen lag. In der 48. Minute konnte Vanessa, die ebenfalls ein gutes Spiel zeigte, das 21:17 erzielen. St. Pauli nahm die Auszeit und folgend gab es wieder einen Bruch in unserem Spiel. Plötzlich drehte die große Rückraumspielerin unser Gegnerinnen, die sich bisher doch sehr bedeckt hielt, auf. 21:20 und noch acht Minuten auf der Uhr… Man kennt uns und jeder sollte sich den Ausgang der Geschichte schon denken können… natürlich schafften wir es wieder nicht, das Ergebnis über die Zeit zu retten. Stattdessen schenkte uns St. Pauli in der 56. Minute das 23:24 ein. Auszeit unsererseits, Ballverlust, 23:25. Celine, die eine ganz starke Leistung bot, erzielte ihr 10. Tor zum 24:25. Der Anschlusstreffer sollte uns jedoch durch eigenes Unvermögen nicht mehr gelingen und so endete das Spiel mit einem enttäuschenden 24:27.

    Gute und schnelle Besserung an Katja, die sich leider am Knöchel verletzte, sowie Lennox, die noch an einem Muskelfaserriss laboriert.

    Vielen Dank an Heue für’s Aushelfen. Du bist immer wieder herzlich Willkommen!

    Lara, Neele (Tor); Celine (10/6), Vanessa (4), Katja (3), Cathi, Heue (je 2), Franzi, Jenny (je 1), Dani (1/1), Marina

    Somit sind nun fünf Partien gespielt und wir stehen nach drei Unentschieden und zwei Niederlagen auf dem 7. Platz. Vermutlich wird der erste Sieg noch mindestens drei Wochen auf sich warten lassen. Nächste Woche haben wir spielfrei und die Woche drauf empfangen wir den unangefochtenen Tabellenführer. Die 2. Damen des TH Eilbeck stehen, mit einem Torverhältnis von 182 zu 109 (Für die Mathematiker unter uns: Das sind 30,33 zu 18,17 Tore pro Spiel), an der Tabellenspitze. Den Zweitplatzierten konnten sie in der Vorwoche mit 31:15 klar in die Schranken weisen… Wir gehen somit als klarer Underdog in die Partie. Vielleicht können wir ja aber doch eine Überraschung landen. Immerhin sollten bis dahin vielleicht alle wieder fit und aus dem Urlaub zurück sein.

    Wir freuen uns natürlich über Unterstützung. Anpfiff ist am 10.11. um 14:00 Uhr und im direkten Anschluss geht’s im Derby für die 1. Herren gegen den TSV Ellerbek 3. Diesmal wirklich!