• mB: Saison 19/20 Nachruf

    Nachruf auf eine Corona-bedingt abgebrochene Handballsaison 2019/2020.

    Mein Leben teilt sich in grob drei Bereiche: Die Familie, der Beruf und der Handball. Während im Bereich Familie und Beruf die Einschnitte gering oder gar nicht vorhanden waren, waren diese im Bereich Handball sehr extrem. Von heute auf morgen wurde die Saison abgebrochen. Wir bereiteten uns gerade auf die letzten vier Saisonspiele vor, die die Höhepunkte unserer ersten Jugend-Oberligasaison darstellen sollten und diese wurden uns genommen. Nach dem Aufstieg zeigten wir gerade in den Heimspielen, dass wir zu Recht in dieser Klasse spielten. Vor teilweise 200 bis 300 Zuschauern lieferten wir z. B. tolle Spiele gegen den HSV Hamburg oder die SG Flensburg-Handewitt ab. Der VfL Bad Schwartau wurde besiegt und im Derby die SG Hamburg Nord mit 35:26 aus der Halle geschossen. Wir waren die zweitbeste Hamburger Mannschaft und nun sollte der krönende Abschluss der Saison erfolgen. Im letzten Heimspiel wären wir auf die HSG Eider Harde getroffen, die bis dato noch keinen Auswärtspunktpunkt geholt hatte. Danach wären die „SG Hamburg Nord-Woche“ dran gewesen. Zunächst hätten wir das Halbfinale des Hamburger Jugendpokals in unserer Halle gegen unseren Nachbarn bestritten und wären eine Woche später zum Saison-Rückspiel bei der SG Hamburg Nord angetreten. Da wir sie bereits im Hinspiel klar dominierten, hätten wir das Pokalfinale erreichen können und unsere Saisonbilanz punktemäßig deutlich aufbessern können. Doch selbst eine Saisonabschlussfeier konnte durch den Lock-Down nicht stattfinden. Ich spiele seit über 40 Jahren Handball und habe im Sport viel erlebt. Aber für die Jungs war es die erste Saison in der Jugend-Oberliga und ein würdiger Abschluss wäre für sie klasse gewesen.

    Ich hoffe für uns alle, dass wir die Pandemie in den Griff bekommen und sich unsere Leben in allen Bereichen normalisieren.
    Andreas Schmidt-Böllert
    Trainer der männlichen B-Jugend