• mC1: RTV vs. HSVH


    21.09.19 – mC1: RTV vs. HSVH; Endstand 20:20

    Duell auf Augenhöhe
    oder
    Der Rellinger Psychothriller
    Johannes Kramper

    Am Samstag gab es in der – immer noch provisorischen – Halle in Rugenbergen für unsere C-Jugend prominenten Besuch: Der Handball Sport Verein Hamburg gab sich die Ehre – und ließ völlig verdient einen Punkt auf der Platte zurück. Alle Zuschauer konnten sich über ein ausgeglichenes, faires, überaus sehenswertes und spannendes Spiel freuen.

    Von Anfang an war das Endergebnis völlig offen; keine der Mannschaften konnte sich signifikant absetzen, beide hatten Hoch- und Tiefphasen, zur Halbzeit lagen wir mit 10:12 hinten. In der Halbzeit konnten wir uns aber erden und auf das Offensichtliche konzentrieren: Wir können noch alles erreichen; dieses Duell würde über die gesamte Länge nur durch Abwehrarbeit und Motivation entschieden.

    Da die HSVHer zu Beginn der zweiten Halbzeiten eine wichtige Zwei-Minuten-Strafe zu beklagen hatten, konnten wir uns wieder herankämpfen und zwischenzeitlich sogar zwei Tore Abstand zwischen uns und die Gäste bringen, doch dieser schmolz in den letzten Minuten leider soweit dahin, dass wir uns zur Beginn der letzten Minute plötzlich doch wieder im Rückstand wiederfanden. Aber das Spiel läuft bis zum Schlusspfiff – und schließlich konnten wir dem Gegner den zweiten Punkt mit einem beherzten letzten Abschluss entreißen. Die beiden Mannschaften trennten sich infolgedessen unentschieden mit 20:20 und zeigten, dass sie an diesem Wochenende absolut gleichstark gespielt hatten.

    Erstaunlicherweise stand unsere Abwehr dieses Mal deutlich stabiler und entschlossener (20 Gegentore im Vergleich zu 26 und 27 Toren) als in den vorherigen Spielen, dafür konnten die Hamburger Gäste unseren Angriff deutlich effizienter in Schach gehalten (20 Tore vs. 35 und 39). Von vielen verschiedenen Zuschauern und Funktionären wurde das Spiel im Nachhinein übereinstimmend bewertet: Die Mannschaften seien sich auf Augenhöhe begegnet – ein Sieg mit mehr als drei Toren wäre für jedes der beiden Teams unverdient gewesen.

    Dank der aus diesem Spiel resultierten Gewissheit, dass wir diese Saison das Spiel- und Spielerpotential haben, um die antizipierte Tabellenspitze (HSVH, AMTV, HTN, Buxtehude) angreifen zu können, statten wir nächsten Samstag durch unsere gute Leistung bestärkt dem Barmstedter MTV einen Besuch ab – wir freuen uns auf euch!