• wB1: Wichtiger Sieg zum Abschluss einer erfolgreichen Hinrunde

    Nach einer guten Vorsaison in der Bezirksliga (Platz 4) hatten wir uns entschlossen, in der neuen Saison in der Landesliga auf Punktejagd zu gehen. Entsprechend der neuen Herausforderungen und den neuen Zielen mussten wir natürlich die Vorbereitung auch wenig anspruchsvoller Gestalten, um in der Landesliga nicht unterzugehen. Mit einem 2.Platz beim Born-Pokal in Osdorf begannen wir die Vorbereitung. Und dort haben wir bereits mit dem BMTV eine Mannschaft aus unserer Liga kennengelernt. Das Spiel endete damals zwar mit einem Unentschieden, jedoch mit der Erkenntnis, dass wir in der Landesliga sehr gut aufgehoben sind.

    Über den Beach-Cup und den Lübecker Handballtagen (B-Pokal Viertelfinale) ging es kurz vor Saisonbeginn zum Pinnau-Cup. Ein (für uns) sehr stark besetztes Turnier, bei dem wir aber gegen höherklassige Mannschaften einige Spielpraxis sammeln konnten. Auch wenn wir dort den letzten Platz belegt haben, so konnten wir streckenweise bei den starken Gegnern gut mithalten.

    Gespannt blickten wir nach den Sommerferien also auf die anstehende Saison 18/19. Zu Beginn mussten wir gegen den TuS Esingen antreten und verloren deutlich mit 8:23. Wir waren danach ziemlich verwundert, da die Vorbereitung uns einen anderen Eindruck vermittelt hat. Im weiteren Verlauf der Hinrunde sollte sich jedoch herausstellen, dass die Mannschaft aus Esingen kein Spiel verloren und mit einer Tordifferenz von 169:81 Toren die Hinrunde abgeschlossen hat. In der Rückrunde wird der TuS Esingen nun in der Hamburg-Liga antreten. Dafür bekommen wir es in der Rückrunde mit der 3.Mannschaft des Buxtehuder SV zu tun, die in der Hinrunde noch in der Hamburg-Liga gespielt haben.

    Nach dem verwunderlichen Saisonstart ging es im 1.ten Heimspiel gegen die Mannschaft der SG HH-Nord 2. Und nach kurzer Rücksprache mit dem Rellinger Trainerteam fanden wir heraus, dass es sich bei dieser Mannschaft zum Großteil um eine C-Jugend handelt, die in der C-Jugend Hamburg-Liga um den Titel mitspielen möchte und parallel noch in der B-Jugend Landesliga spielt. Wieder ein sehr starker Gegner und eine große Herausforderung für die Mannschaft. Nach dem Anpfiff merkten wir aber sofort, ein ähnlichen Spielverlauf wie gegen Esingen wird es nicht geben. Ganz im Gegenteil – es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel und am Ende siegten wir sogar mit 22:20 (Und hier vielen vielen Dank an Janne und Louisa aus unserer C-Jugend!!!)

    Zum nächsten Spiel mussten wir nach Blankenese mit nur 7 Spielerinnen reisen. Die nächste schwierige Situation, da wir ohne Auswechselspieler über 50 Minuten klar kommen mussten. Unser Fokus lag daher in der Abwehrarbeit und einen ruhigen aber effektiven Spielaufbau. Leider konnten wir nur 50% der Vorgaben umsetzten und kassierten lediglich 12 Gegentore. Im Angriff wurden viel zu viele Chancen liegengelassen, jedoch gewannen wir das Spiel knapp mit 14:12. Mit vollerem Kader, aber mit einem ähnlichen Spielverlauf gewannen wir auch das nächste Spiel gegen HSV Hamm mit 14:11. Es folgte eine unnötige Niederlage im Derby gegen den HTS/BW 96 mit 10:14.

    Erst mit dem 23:17 gegen den Niendorfer SV konnten wir uns endlich beweisen, dass Tore werfen gar nicht so schwer ist. Besonders zu erwähnen… über eine starke Angriffs- und Abwehrarbeit haben wir uns bis zu 34 Minute einen 19:9 Vorsprung erspielt. Am Ende fehlte leider die nötige Konzentration um den Vorsprung zu halten.

    Im vorletzten Spiel der Hinrunde sollten wir zum Ahrensburger TSV reisen. Leider musste der ATSV das Spiel krankheitsbedingt kurzfristig absagen, so dass wir das Spiel kampflos gewonnen haben.

    Im letzten Spiel kam es nun dann zum Spiel gegen den BMTV. In der Vorbereitung gab es 2 Duelle: Unentschieden in Osdorf, Knappe Niederlage beim Pinnau-Cup. Vor dem Duell noch einmal kurz auf die Tabelle geschaut… BMTV auf Platz 4 mit 6 Minuspunkten und wir auf Platz 2 mit 4 Minuspunkten. Nur mit einem Sieg würden wir die Hinrunde auf dem 2.Platz beenden.
    Dementsprechend motiviert ging es in die Partie und die Mädels spielten die beste 1.Hälte der Hinrunde. Über ein 6:0 nach 8 Minuten konnten wir den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 14:7 ein klein wenig ausbauen. Nach der Halbzeit zeigte dann auch die Mannschaft des BMTV warum sie auf dem 4.Platz steht und wir hatten einige Mühe den Vorsprung zu verteidigen. Zum Glück war der Vorsprung groß genug, so dass wir die Hinrunde erfolgreich mit einem 21:17 abschließen konnten.

    Hinrunden-Fazit: Der „Aufstieg“ in die Landesliga hat sich mehr als gelohnt. Mit dem 2.Platz stehen wir sogar deutlich besser da als erwartet und natürlich ist uns bewusst, dass es sehr schwierig sein wird, den 2.Platz zu verteidigen. Aber wir wollen mit dieser positiven Energie in die Rückrunde gehen und von Spiel und Spiel unsere individuelle und mannschaftliche Stärke weiter festigen. Und am Ende der Saison gucken wir mal …

    Wir sehen uns in der Rückrunde und hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

    Eure wB1