• wB: Souveräner Sieg in Esingen

    Janne Gantert war von den Esingerinnen nicht zu stoppen.

    Janne Gantert war von den Esingerinnen nicht zu stoppen. Foto: M. Legde

    Jede Menge Tore, einige saubere Tempogegenstöße und trotzdem keine Galavorstellung: So oder so ähnlich dürfte die Bilanz des 34:15-Erfolgs unserer wB in der Hamburg-Liga lauten. Trainer Jörn Giesecke hakte den Sieg freudig und nüchtern zugleich ab, seine Spielerinnen freuten sich zu Recht über den erfolgreichen Auftakt nach den Herbstferien.

    Das Spiel ist schnell erzählt: Unsere RTV-Deerns legten ziel- und treffsicher los, sie waren den Esinger Gastgeberinnen in allen Belangen überlegen und führten nach 7 Minuten mit 5:1. Hindernisse legten sich unsere Mädels eigentlich nur selbst in den Weg, weil sie sich zwischenzeitlich zu viele technische Fehler und Nachlässigkeiten leisteten oder im Abwehrverhalten zu wenig Unterstützung für die Nebenspielerin aufbrachten.

    An der Dominanz auf der Platte änderte aber auch das nur wenig. Gegen die Esinger Zweitvertretung – Esingens Erste spielt in der Oberliga – sorgte vor allem die spielstarke und treffsichere Janne Gantert für ein Tor nach dem anderen, dem 15:7-Halbzeitstand folgten 19 weitere RTV-Treffer in Hälfte zwei und ein auch in dieser Höhe verdienter Auswärtssieg. Einziger Wermutstropfen: Janne Stutz knickte in Hälfte eins am eigenen Kreis im Zweikampf um und musste verletzt raus. Ihr Team drückt nun die Daumen, dass „Stutzi“ in den nächsten Tagen wieder ins Training einsteigen kann.

    Die Unterstützungen aus der C-Jugend (Rea, Rosalie) empfahl sich für weitere Einsätze und freute sich mit den Kolleginnen am Ende über einen gelungenen Ausflug nach Tornesch. Nun will der RTV seine ergebnistechnische Positivserie am 31. Oktober (So.) im Heimspiel gegen Elmshorn (Anpfiff: 17.30 Uhr) in der heimischen Sporthalle Egenbüttel fortsetzen.

    Unsere Tore erzielten: Janne G. (9), Carlotta (7), Rosalie (7), Paula (3), Janne St. (2), Rea (2), Pheline (2), Mila (1), Fiona (1).