• mC1: Saisonbeginn mit überragendem Sieg

    08.09.19 – mC1: RTV vs. SG Hamburg-Nord; Endstand 39:27

    Pures Angriffsspiel
    oder
    Gefühlte Fakten
    Beitrag von Johannes Kramper

    Die Halle des SV Rugenbergen kurzfristig zur provisorischen Heimhalle umgebaut, erwartete die mC1 des RTV gespannt das erste Saisonspiel „zuhause“ gegen die SG Hamburg-Nord. Schon in der Aufwärmphase haben die Jungs deutlich gezeigt: Sie haben Lust auf die Liga, die Atmosphäre läßt sich nur als „freudige, entschlossene Erwartung“ beschreiben. Und auch die Fans & Familien haben offensichtlich den Start der Saison herbeigewünscht; die Tribüne war überraschend gut gefüllt.

    Nach dem Anpfiff gingen die Fakten und die Gefühle dann doch erstaunlich weit auseinander: Während die Mannschaft von Anfang an auf der Ergebnistafel das Spiel dominierte (Halbzeitstand 20:13) und dieses Ergebnis niemals wirklich in Gefahr geriet, war die Stimmung auf der Bank wegen – gefühlt – zu vielen individuellen Fehlern und einer – faktisch sehr vertretbaren – gefühlt durchwachsenen Abwehrleistung doch zeitweise eher gedämpft: Wir hätten deutlich mehr gewollt – und es wäre deutlich mehr zu holen gewesen.

    Dass sich das am Ende als nicht zu einhundert Prozent realisierbar herausgestellt hat, lag auch an den Gästen der SGHH – ihr habt es verstanden, trotz des eindeutigen Ergebnisses bis zur letzten Sekunde zu kämpfen und uns ein ums andere Mal wieder dazwischenzufunken!

    Alles in allem war das Spiel eine Angriffsschlacht. Es waren viele (auch einfache) Tore auf beiden Seiten zu bewundern, die zu großen Teilen – neben den Angreifern natürlich – auch durch die Schiedsrichterin (Danke an Bettina Rose!) ermöglicht wurden. Sie pflegte einen liberalen, unaufgeregten Pfeistil und konnte damit für einen konstanten Spielfluss sorgen. Die Abwehr haben wir indes für uns als Arbeitsansatz der nächsten Wochen ausgemacht; wenn wir noch lockerer, flexibler und abgestimmter auf die Spielzüge und Täuschungen des Gegners reagieren können, dann wird es für den Angriff gegen Rellingen in Zukunft so richtig schwer!

    Trotz aller Verbesserungsmöglichkeiten haben wir den ersten Sieg der Saison verdient eingefahren und sind voller Zuversicht, dass es bis zum Winter nicht der letzte bleiben wird.

    Nächsten Sonntag fahren wir den AMTV besuchen; wir freuen uns darauf und sind heiß, einem Top-Team der letzten Jahre zu zeigen, wie weit wir uns spielerisch seit den letzten Treffen entwickelt haben!