• 1. Herren: Punkt erkämpft!

    Nach einer starken Mannschaftsleistung holen wir bei der dritten Mannschaft der SG Hamburg-Nord unerwartet und dennoch hochverdient einen Punkt und bleiben damit auch im dritten Saisonspiel ungeschlagen.

    In den ersten 25 Minuten war das Spiel absolut ausgeglichen und hart umkämpft, keine der beiden Mannschaften konnte sich auf zwei oder mehr Tore absetzen. Dies änderte sich erst in den fünf Minuten vor der Pause, als die SG Hamburg-Nord in einer Phase mit jeweils einer Zeitstrafe auf beiden Seiten drei Tore hintereinander erzielte und auf 14:11 davonzog. Bis zum Pausenpfiff kämpften wir uns dann aber wieder auf ein Tor heran.

    Für die zweite Halbzeit hatten wir uns viel vorgenommen, doch eine diskussionswürdige rote Karte kurz nach Wiederanpfiff brachte uns etwas aus dem Rhythmus. So konnte sich die Heimmannschaft direkt auf vier Tore absetzen und diesen Vorsprung auch die ersten 15 Minuten aufrechterhalten. Wir hatten jedoch keineswegs aufgegeben, gaben weiter Vollgas und kamen neun Minuten vor dem Ende wieder zum Ausgleich.

    Nach dem erneuten Führungstor für die Heimmannschaft folgten vier Minuten ohne weiteres Tor, obwohl wir nach einer Zeitstrafe in Überzahl agierten. Eine weitere Zeitstrafe gut zwei Minuten vor dem Ende nutzten wir dann besser und gingen durch zwei Siebenmeter in Führung. In einer chaotischen und hektischen Schlussphase mussten wir Sekunden vor dem Schlusspfiff dann aber doch noch den Ausgleich hinnehmen.

    Am Ende können wir dennoch stolz sein, dem starken punktverlustfreien Landesligameister und Pokalsieger der Vorsaison einen Punkt abgerungen zu haben.

    Donnerstag 26.10. geht es auswärts weiter mit der ersten Pokalrunde gegen die HSG Elbvororte, am Wochenende empfangen wir dann den Aufsteiger aus Eimsbüttel zum nächsten Saisonspiel.