• Weibl. C vs. Norderstedt

    Sonntag Nachmittag, Halle Rugenbergen, es regnet durch. Spielverlegung nach Egenbüttel, endlich wieder zu Hause spielen. Mit einem extrem minimiertem Kader und Aushilfe im Tor durch Hanna aus der weibl. D (vielen Dank) ging es pünklich los. Bereits nach 10 Min. wussten wir, das wird alles andere als einfach. Aber die Mädels kämpften. Es wurden viele Dinge aus dem Training umgesetzt, auch wenn nicht alle zum Erfolg geführt haben, der Versuch war wichtig um zu lernen. Halbzeitstand 7:14. Durchatmen, war anstrengend und wird noch anstrengender. Zwischendurch war Norderstedt auf 9 Tore weg, aber die Mädels steckten den Kopf nicht in den Sand. Im Verlauf der 2. Halbzeit ging es dann so langsam an die Substanz. Endstand 16:23.

    Auch positiv, zum Teil ungewohnte Positionen gut gemeistert, Jule mit bisher wenig Spielpraxis und Lea unsere „Neue“ haben sich gut eingefügt. Auch wenn wir heute verloren haben, haben die Mädels gewonnen, nämlich Erfahrung, Spielpraxis, das Zusammenspiel usw.