• COVID-19-bedingter Saisonabbruch und Wiederaufnahme Training & Spielbetrieb

    Der ganze Tischtennisspielbetrieb in Deutschland und somit auch die Saison 2019/2020 wurden aufgrund von COVID-19 mitten in der Rückrunde abgebrochen. Das war jedoch bereits abzusehen, da die anderen Länder der EU teilweise vor Deutschland schon einen Saisonabbruch durchgeführt haben. Nach diversen Meetings der Verbände wurde die aktuelle Tabelle dann auch als Abschlusstabelle gewertet.

    Bilanz der Mannschaften des RTVs:

    • Die Jugendmannschaft belegte in der Regionalklasse West den 2. Tabellenplatz
    • Die 1. Damen schaffte als Tabellenerste den Aufstieg in die 2. Landesliga
    • Die 2. Damen belegte in Ihrer Klasse einen Platz in der Tabellenmitte und sorgte so für den Klassenerhalt.
    • Die 1. Herren belegte an sich einen Abstiegsplatz in der 2. Landesliga, hatte aber ein Spiel weniger absolviert und hätte den Klassenerhalt theoretisch schaffen können. Der Verband hat die 1. Herrenmannschaft nicht absteigen lassen.
    • Die 2. Herren hatte auch ein Spiel weniger und wäre daher nicht aufgestiegen. Der Verband hat die Mannschaft jedoch in die 2. Bezirksliga 3 aufsteigen lassen.
    • Die 3. Herren belegte auch einen Platz in der Tabellenmitte und sorgte so für den Klassenerhalt.

     

    Der Tischtennisspielbetrieb wurde dann Ende Mai wieder freigegeben. Zum Wiedereinstieg musste ein entsprechendes Konzept zur Einbehaltung der Hygieneregeln und unter Beachtug der Empfehlung des DOSBs/DTTBs erstellt und vorgelegt werden. Die Tischtennissparte des RTV hat dann Anfang Juli wieder den Trainingsbetrieb gestartet, die Seniorengruppe auf eigenen Wunsch bereits Anfang Juni.

    Es wurde vom kompletten DTTB entschieden, dass die nächste Saison wie geplant stattfinden soll und hierfür alles entsprechend vorbereitet. Nach dem globalen Rückgang der COVID-19-Erkrankungen wurde entschieden, dass die Saison gespielt wird – allerdings ohne Doppel. Da wir vom Tischtennis im Hamburger Tischtennis Verband aktiv sind, müssen wir zudem immer prüfen was der HTTV an Vorgaben zum Spielbetrieb festlegt und wie das Land Schleswig Holstein zu den Punkten steht. Nun startet der Punktspielbetrieb der Saison 2020/2021 Anfang September wie gewohnt – nur eben unter Einbehaltung der Hygieneregeln. Bei den ganzen Bestimmungen die es überall gab, war Tischtennis eine der sichersten Sportarten, da wir generell einen Abstand von 274cm voneinander haben – die Länge des Tischtennistisches.

    Der Spielbetrieb an sich läuft fast normal ab:

    • Es wird mit einem Ball gespielt (zwischenzeitlich musste pro Person ein eigener Ball benutzt werden)
    • Seitenwechsel findet statt (Alle Spieler müssen jedoch zustimmen, zwischenzeitlich durfte kein Seitenwechsel vollzogen werden)
    • Kein Handshake vor und nach dem Spiel

    Nun hoffen wir, dass der Spielbetrieb – wie vom Verband geplant – durchgeführt werden kann und es keinen weiteren Lockdown geben wird.

     

    Ich bedanke mich für die Unterstützung des Tischtennisvorstandes bei der Erarbeitung des Konzeptes und auch für die anhaltende Unterstützung der RTV Geschäftsführung im Zuge der COVID-19 Pandemie.

    Markus Hobmeier