• wc1: Ernüchterung gegen die SG Hamburg Nord

    Jay Jay gehörte eindeutig zu den besseren RTV-Spielerinnen, die viel zu selten ihre Stärken ins Duell einbrachten


    Am Sonntag stand das Hamburg-Ligaspiel unserer weiblichen C1 gegen die SG HH Nord an. Die Ansage vor dem Spiel war eindeutig: Die Gegner so gut wie möglich einschüchtern, denn zwei Tage später steht schon das Pokal-Viertelfinale gegen denselben Gegner an.
    Leider ging der Plan komplett daneben. Früh gingen die Gegner aus Hamburgs Norden in Führung und sorgten mit schnellen Angriffen dafür, dass unsere Mädels sie vom Punktestand her nicht wieder einholen konnten. Zu oft stand die Deckung nicht richtig, und unser Team machte den Hamburgerinnen den Torabschluss viel zu leicht.
    Auch im Angriffen hatten unsere Mädchen so ihre Probleme. Unter anderem das altbewährte Manko, den Torwart abzuwerfen, aber auch fehlender Mut zum Torabschluss und zu wenig Bewegung im Angriff waren offensichtliche Defizite, sodass die Mädels letztendlich leider weder punkten konnten, noch ihre Leistungen der Hinrunde verbessern konnten. Mit einem finalen Ergebnis von 16:33 gehen die Mädels nun mehr oder weniger gestärkt in das Pokalspiel. Immerhin bleibt die Erkenntnis: Im Pokal kann es eigentlich nur besser werden als am Sonntag.
    Unsere Tore erzielten: Tabbe (6), Jay Jay (3), Jaimie (2), Louisa, Tini, Kaja, Maxime, Marie (je 1).