History

1981 hat aufgrund eines Geistesblitzes des Seinerzeit hauptamtlich beschäftigten Sportlehrers Detlev Schönberg festgestellt, dass ein Sportverein ohne Judoabteilung nicht rentabel zu führen ist. Schnell wurde alles wesentlich auf die Beine gestellt.
Auch der damals aufstrebende und ehrgeizige Judoka Michael S. war dabei. Da es einen großen Bedarf an Trainern gab (wie auch heute noch), wurde der damals 14-jährige

Michael zum Co-Trainer ernannt. Zusammen brachten Detlev und Michael die Judoabteilung voran. Später stießen noch weitere Trainer hinzu.

1986 verließ Detlev den RTV, so dass die Judoabteilung vor einem Wendepunkt stand. Abwanderungsgedanken zum Trotz entschied sich die Judotruppe nach kurzer Beratung, in gleicher Zusammensetzung weiter zu machen.
Wolfgang Ilmer ließ sich bequatschen, die Abteilungsleitung zu übernehmen. Michael übernahm den Großteil der Judogruppen, um während seiner Studienzeit -wie er dachte- mit wenig Aufwand ordentlich Geld zu verdienen. Schnell merkte er jedoch, dass Übungsleiter mit viel Aufwand leider nur wenig Geld verdienen.
Aber es macht halt auch Spaß…

1989/90 verließ Wolfgang Ilmer Rellingen, und damit auch die Judoabteilung. Dem frisch ausstudierten Michael wurde in geistiger Umnachtung eine Zusage zur Übernahme der Abteilungsleitung abgerungen. Mit Unterstützung von Sabine (seiner reizenden Frau), sowie Michael Naatz, Julia Tegen, Mijuki Wilkens, David Niemann, Heiko Suhr, Jan und Christian Schulz sowie Andreas Heyden wurden diverse Aktivitäten auf die Beine gestellt.
Bei steigendem Trainingsniveau stellten sich beachtliche Erfolge ein. Julia Tegen und Mijuki Wilkens, Sarah Hapke, Swen Ebinger, Jan Hapke, Steffen Brohm, Sergej Reznik und Larissa Timm erreichten als Rellinger sowohl auf mehreren Hamburger als auch auf Norddeutschen Meisterschaften Platzierungen unter den ersten fünf. Julia und Mijuki wurden neben ihrer Tätigkeit als Löwenbändiger (Trainer der Kinder- Anfängergruppen) auch Mitglied im Hamburger Auswahl-Kader. Laura Scholz, Jan Hapke, Sarah Hapke, Steffen Brohm und Swen Ebinger hatten ebenfalls ein Angebot im Kader mitzumischen. Julia kämpfte sogar und Sarah kämpft gerade in der Frauen-Bundesliga. Heiko Holtorff wurde Hamburger Meister im Schwergewicht.
Weiterhin erreichten neben Julia Tegen und Michael Naatz auch Heiko Suhr als Ur-Rellinger, Malte Groth, Jan Hapke, Sarah Hapke, Laura Scholz, Swen Ebinger, Jonas Scholz den langersehnten Schwarzgurt.

Heute wird die Judoabteilung betreut von Michael, Laura, Jonas, Lilly und Sabine Scholz, Malte Groth, Swen Ebinger, Steffen Brohm und Oliver Martin.

Die Judoabteilung des RTV’s steht weiter auf Erfolgskurs. – NUN seit über 30 Jahren!!! –