• 3. Herren: Die Moral stimmt auch beim Auftritt in Uetersen

    13-22,  konnten dabei aber an die zuletzt ordentlichen Leistungen anknüpfen. Gestützt auf eine starke Defensive mit einem überragenden Olaf im Tor konnte die Mannschaft den Rückstand am Spielende trotz zahlreicher Ausfälle und drei Wochen Trainingspause erneut auf unter zehn Toren halten.

    Schon vor dem Spiel gab es eine erste positive Nachricht: Marcel feierte nach einem halben Jahr Pause seine Rückkehr in die Mannschaft und stand auch gleich als Ersatz für den fehlenden Alex in der Startaufstellung. In den ersten Minuten merkte man der Mannschaft jedoch die Umstellungen an. Es dauerte bis zur 13. Minute, ehe Benny das erste Tor für den RTV gelang. Doch auch der Gastgeber tat sich im Angriff schwer. Dennoch stand es nach 15 Minuten bereits 6-1 für Uetersen. In den nächsten Minuten kam der RTV dann besser ins Spiel und vorn wurden durch Benny, Nils und Tobi weitere Angriffe erfolgreich abgeschlossen. Kurz vor der Pause verletzte sich Tobi leider bei einer Abwehraktion der Gastgeber und musste vom Feld. Marcel vertrat Tobi bis zur Pause auf halblinks. Ein Tor wollte dem RTV allerdings in der ersten Halbzeit nicht mehr gelingen. Kleine Unkonzentriertheiten ermöglichten dem Gastgeber, sich bis zur Halbzeit auf 13-4 abzusetzen.

    Der RTV kam gut aus der Kabine. Nils konnte am Kreis von linksaußen zweimal in Szene gesetzt werden, traf dabei einmal selbst und holte einen Siebenmeter heraus, den Mark souverän verwandelte. Danach erzielte dann der Gast vier Tore in Folge, aber der RTV war nun im Spiel. Besonders Benny hatte nun einen kleinen Lauf und sorgte für Gefahr aus dem Rückraum. Die nächsten vier Tore des RTV gingen alle auf sein Konto. Hinten stand die Abwehr weiter stabil, Tobi war wieder mit dabei und Olaf zeigte gerade in dieser Phase des Spiels reihenweise sensationelle Paraden. Nach dem 22-10 für Uetersen vernagelte er die letzten sieben Minuten des Kasten komplett. Der RTV nutzte das mit drei eigenen Tore zu weiterer Ergebniskosmetik.

    Vor allem die gute Abwehr macht Hoffnung, dass auch gegen Esingen im letzten Saisonspiel noch einmal ein achtbares Ergebnis für den RTV herausspringt.

    In Uetersen spielten:

    Olaf (Tor), Benny(6/1), Tobi (1), Mark (1/1), Per, Marcel (1), Christian N., Nils(3), Christian H. (1)